Albert Schweitzer Turnier beginnt am Sonntag

"Mini-WM" der U18-Nationalmannschaften vom 31. März bis 7. April lädt in Mannheim und Viernheim zum Zuschauen ein. Die Deutsche Mannschaft strebt die Titelverteidigung an.

"Unser Ziel ist nichts Geringeres als der Titel", mit dieser deutlichen Kampfansage machte U18-Nationalspieler Hendrik Drescher die hoch gesteckten Erwartungen an das diesjährige Albert Schweitzer Turnier in Mannheim und Viernheim deutlich. Immerhin tritt die Mannschaft von DBB-Bundestrainer Alan Ibrahimagic erstmals als Titelverteidiger beim Heimturnier auf. Wie gut die Chancen letztendlich wirklich stehen, ist aber gegen den Nachwuchs aller Kontinente schwer einzuschätzen. "Da wir die Mannschaften außerhalb von Europa wenig kennen, liegt unser Fokus vor allem auf der eigenen Leistung. Wir haben ein starkes Kollektiv und wollen diese mannschaftliche Geschlossenheit gepaart mit Schnelligkeit in den kommenden Tagen nutzen", so DBB-Bundestrainer Alan Ibrahimagic.

Auch den Gästen aus dem Ausland geht es ähnlich. So unterstreicht Maximiliano Seigorman, Trainer der Argentinier: "Wir blicken von Spiel zu Spiel und wollen hier jeden Tag besser werden. Das Teilnehmerfeld ist wirklich hochklassig und so sind wir besonders dankbar für die vielen Erfahrungen, die wir hier machen können." Auch sein Amtskollege Michael Cassidy aus Australien pflichtet dem bei: "Die Erfahrungen, die wir hier machen, sind Gold wert. Deshalb freuen wir uns, dass wir hier in Mannheim und Viernheim dabei sind."

Wieviel Spieler von solchen Turnieren mitnehmen, unterstreicht Ibrahimagic noch einmal: "Jeder Wettbewerb auf diesem Niveau ist enorm fördernd. Der Vorteil des AST ist, dass wir durch die Internationalität auf neue Spielstile und Basketball-Philosophien treffen." Unterstützt von den vielen heimischen Fans ist die Vorfreude bei den deutschen Spielern besonders riesig: "Ich habe mit Ferdinand und Bennet (Anm.: beide Teil des AST-Teams 2016) gesprochen, die neben der spielerischen Qualität vor allem die Atmosphäre gelobt haben. Seit ich dieses Turnier kenne, wollte ich immer hier spielen – jetzt will ich meinen Teil zum Erfolg beitragen", so Drescher.

Damit das AST gut gelingen kann, bedarf es allerdings auch einer großen Organisation im Hintergrund. Auch für diese scheint der DBB gut gerüstet, wie DBB-Jugendsekretär und AST-Organisator Uwe Albersmeyer bei einer Pressekonferenz im Best Western Steubenhof Hotel bestätigt: "Die Zusammenarbeit mit den beiden Städten kann ich mir nicht besser vorstellen. Die handelnden Personen sind sehr Basketball affin, was die Arbeit erleichtert. So sind wir bestens auf das Osterturnier vorbereitet."

Die Spiele werden vom Streamingportal sporttotal.tv übertragen.

Alle weiteren Informationen zum Albert Schweitzer Turnier finden sich auf der Website des DBB.

Albert Schweitzer Turnier