10 Jahre Sportpsychiatrie in Heidelberg

“Ist das noch normal oder brauche ich Hilfe?“

Seit genau 10 Jahren bietet die ehemalige Weltklasse-Schwimmerin Dr. Petra Dallmann eine Anlaufstelle für Leistungssportler:innen mit psychischen Beschwerden an der Psychiatrischen Universitätsklinik Heidelberg an. Die Behandlung von psychischen Problemen gehört inzwischen im Spitzensport zunehmend - wie die Therapie körperlicher Beschwerden - zum Alltag in der medizinischen Betreuung. "Der Schritt zu einer Psychiaterin fällt den Sportlern leichter, wenn sie wissen, dass ich mich in der Welt des Leistungssports auskenne". In der Sprechstunde haben sich im letzten Jahrzehnt über 70 Sportler vorgestellt. Hier werden Symptome eingeordnet und bei Vorliegen einer psychischen Erkrankung eine Therapie angeboten bzw. vermittelt.

Einmalig in Deutschland ist auch die Anstellung einer Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie direkt am Olympiastützpunkt seit 2020. Sportler können so noch schneller und unkomplizierter vor Ort beraten und betreut werden.

Unterstützend für alle Sportler und deren Umfeld aus der Region und deutschlandweit kann der Besuch der neuen Website www.athletes-in-mind.de sein. Sie stellt eine sportspezifische Informationsquelle und Anlaufstelle für Sportler:innen und deren Umfeld dar, die sich über psychische Gesundheit im Leistungssport informieren wollen. Sportspezifische Präventionsstrategien werden vorgestellt, psychische Erkrankungen erläutert und Wege zu Unterstützungsangeboten aufgezeigt.

Mutige Fallstories entlasten die Seele
Spannend sind die konkreten Fallbeispiele von Sportler:innen und Trainer:innen, die über schwierige Lebensphasen und ihren erfolgreichen Umgang damit berichten. Sie ermutigen und tragen zur Entstigmatisierung bei.

So sprechen Fußballtrainer Ottmar Hitzfeld, Torhüter Timo Hildebrand oder die Bronzemedaillengewinnerin von Tokio im Judo, Anna-Maria Wagner beeindruckende und offene Worte über ihre persönlichen Krisen. Wer hat von einer post-olympischen Depression trotz Medaillengewinn gehört? Sehr anschaulich beschreibt die 25-jährige erfolgreiche Judoka, wie groß das Loch werden kann, in das man nach einem unglaublichen Erfolg fallen kann. "Unter den Angeboten auf der Website befinden sich konkrete Präventionstipps, wie man Krisen frühzeitig erkennt und welche Unterstützungsangebote es gibt und wie man sie findet. Ebenso bieten wir ganz konkret kostenlose Beratung an und vermitteln deutschlandweit erfahrene Sportpsychiater:innen und Sportpsychotherapeut:innen," beschreibt die Bronzemedaillengewinnerin von Athen 2004 (4x200 Meter Freistil-Staffel) den wertvollen Inhalt des neuen Portals. 

Die Website wird dauerhaft mit neuen Inhalten aktualisiert und dient als umfassendes Portal für psychische Gesundheit im Sport.

Aus dem Sport für den Sport: www.Athletes-in-mind.de wurde von den ehemaligen Leistungssportlerinnen Dr. Petra Dallmann und Dr. Brit Wilsdorf ins Leben gerufen. Die ehemalige Weltklasseschwimmerin Petra Dallmann ist heute Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, die ehemalige Kanu-Rennsportlerin Brit Wilsdorf Psychotherapeutin und Sportpsychologin. Beide arbeiten unter anderem am OSP Metropolregion Rhein-Neckar bzw. am OSP Berlin.

Foto: Tobias Dittmer. Foto: Tobias Dittmer.