"Abschlagen für den guten Zweck"

Elfter Firmen-Golf-Cup Rhein-Neckar spielt 20.000 Euro für gemeinnützige Projekte ein.

-Fünf Institutionen werden dieses Jahr gefördert.
-Insgesamt wurden in den vergangenen Jahren 85.000 Euro für gute Zwecke eingespielt.

Abschlagen, putten, einlochen, Netzwerken und dabei Gutes tun.
Das umschreibt die Idee des Firmen-Golf-Cups, den der Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar (ZMRN e.V.) jedes Jahr im Spätsommer organisiert.
In diesem Jahr gingen am 6. September rund 120 Teilnehmer:innen im Golfclub St. Leon-Rot bei Sonnenschein und bestem Wetter aufs Grün oder griffen beim Schnupperkurs zum Golfschläger.
Glückliche Gesichter gab es beim geselligen Abschluss am Abend, aber nicht nur bei den Teilnehmenden, Siegerinnen und Siegern. Denn ebenso wichtig wie das sportliche Kräftemessen und das Netzwerken ist beim Firmen-Golf-Cup der Benefiz-Gedanke.
So ist es gute Tradition, dass die erspielten Überschüsse aus dem Turnier gemeinnützigen Projekten in der Rhein-Neckar-Region zugutekommen.

Insgesamt erlöste das Event diesmal 20.000 Euro, die bisher höchste Summe.
Gefördert werden fünf Institutionen mit je 4.000 Euro, die damit zum Teil langersehnte Projekte realisieren können:

1.Verein „Das andere SchulZimmer“ gUG, Mannheim: Der Verein hat sich das Ziel gesetzt, junge Menschen in schwierigen Lebenssituationen zu unterstützen. Gemeinsam mit den Jugendlichen werden Lebensperspektiven entwickelt, um einen guten Berufseinstieg zu schaffen und ein selbstbestimmtes Leben in unserer Gesellschaft führen zu können. Infos unter www.das-andere-schulzimmer.de.

2.Verein „WERKstattSCHULE Heidelberg“ e.V., Heidelberg: Das Team des Vereins bringt in verschiedenen praktischen Projektformaten Kompetenzen aus Handwerk, Kunst und Pädagogik zusammen, um das Vertrauen von Kindern und jungen Erwachsenen in die eigenen Fähigkeiten zu stärken und den Mut zu einem selbstbestimmten Leben und Lernen zu fördern. Infos:www.werkstattschule-heidelberg.de/

3.Verein „Schülerpatenschaft Räuberleiter“ e.V., Lampertheim: Der Verein vermittelt 1:1-Patenschaften an Schülerinnen und Schüler aus sozial benachteiligten Familien, um ihnen so einen möglichst guten Ausgangspunkt für den Start in Ausbildung und Beruf zu ermöglichen. Die Patentandems treffen sich einmalwöchentlich für mindestens eine Stunde. Infos: www.schuelerpatenschaft-raeuberleiter.de/

4.Verein „Wald- und Wiesenfreunde 2010“ e.V., Weisenheimam Sand: Im Rahmen des Projekts „Grünes Klassenzimmer“ will der Verein ein nachhaltiges Klassenzimmer für die Grundschule ein Ludwigshafen-Maudach schaffen. Der Schulgarten soll erweitert werden, um damit in allen Jahreszeiten natur- und umweltbezogenen Unterricht für die Schüler:innen sowie Aktionen für die Allgemeinheit zu ermöglichen. Infos: www.waldundwiesenfreunde2010.de/

5.Nardini-Schule, Walldürn: Die Schule fungiert als sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit Förderschwerpunktemotionale und soziale Entwicklung im Neckar-Odenwald-Kreis. Dabei werden Schülerinnen und Schülern Wege zu konstruktiven Ausdrucksformen aufgezeigt, Stärken offen gelegt, Interesse, Lern- und Leistungsbereitschaft geweckt. Ziel ist es, die Kinder in ihrer Gefühlswelt zu stärken, ihre sozialen Fähigkeiten zu festigen und ihre schulische Leistungsbereitschaft zu verbessern.
Infos: www.st-kilian.de/angebot/nardini-schule/

Insgesamt wurden damit durch den Firmen-Golf-Cup Rhein-Neckar in den vergangenen Jahren rund 85.000 Euro für gute Zwecke eingespielt.
„Unser Ziel beim Golf-Cup ist es, Projekte in der Region zu initiieren und zu unterstützen, die die regionale Identität stärken und zum guten Miteinanderbeitragen. Aber auch die Entscheider in der Region in einer anderen Umgebung zusammenzubringen“, unterstrich ZMRN-Geschäftsführerin Kirsten Korte. Sie überreichte die symbolischen Schecks gemeinsam mit den beiden Hauptsponsoren Accenture und Lieblang sowie dem stellvertretenden ZMRN-Vorsitzenden Stefan Dallinger.

„Netzwerken und Gutes dabei anstoßen, davon verstehen wir in Rhein-Neckar was! Wir sind froh, dass der Golf-Cup durch das Engagement der Beteiligten jedes Jahr einen sichtbaren Beitrag zum guten Miteinander in der Region leisten kann“, so Dallinger.

Starke Resonanz der Kooperationspartner.
Der Firmen-Golf-Cup Rhein-Neckar fand bereits zum elften Mal statt. Erstmals waren über 20 Sponsoren beteiligt, mehr als die Hälfte davon zum ersten Mal: Accenture GmbH und Lieblang Dienstleistungsgruppe Management GmbH und die weiteren Sponsoren ABT Print und Medien GmbH, Die Adler Mannheim Eishockey Spielbetriebs GmbH, Baier Digitaldruck GmbH, Convention Bureau Rhein-Neckar, epicto GmbH, Ernst & Young GmbH, HAASMEDIA GmbH econo Rhein-Neckar, Hüttig & Rompf AG, Iveco Süd-West Nutzfahrzeuge GmbH, m:con - mannheim: congress GmbH, Palazzo Varieté GmbH, PFALZKOM GmbH, pfenning logistics GmbH, PSD Bank Karlsruhe-Neustadt eG, SAP Arena - Betriebsgesellschaft der Multifunktionsarena Mannheim mbH, Sparkasse Heidelberg, STARFACE GmbH, TechniData TCC Products GmbH, Volksbank Kraichgau eG, WOLFF & MÜLLER Tief- und Straßenbau GmbH und 1000 Satellites GmbH. Sachpreise und Spendenkamen von BVMW Nordbaden-Rhein-Neckar, DUCENTO design & marketing, Klimarena - Klimastiftung für Bürger, Rhein-Neckar Löwen GmbH und Südzucker AG.

Mehr Infos auf der Website der ZMRN