BASF Vereinslab

Anpfiff ins Leben bietet kostenfreie Vereinsberatung für fünf Vereine

Ermöglicht durch BASF bietet Anpfiff ins Leben fünf Sportvereinen aus der Metropolregion Rhein-Neckar eine aktive Unterstützung bei der Lösung ihrer Herausforderungen. Vereine konnen sich mit einer aktuellen Aufgabenstellung um eine individuelle neunmonatige Unterstützung bewerben.

Viele Sportvereine stecken in einer prekären Lage. Mitgliederschwund, Ehrenamtsmangel und Geldnot sind Themen, die Vereinsvertreter umtreiben. Die Corona-Pandemie hat die Lage oftmals noch verschärft. Unterstützt durch den Ludwigshafener Chemiekonzern BASF bietet Anpfiff ins Leben mit dem Projekt BASF VereinsLab eine kostenfreie und individuelle Beratung.

Fünf Vereine aus der Metropolregion Rhein-Neckar sollen über eine Saison eng bei der Bewältigung ihrer Probleme begleitet werden. Um am BASF VereinsLab teilzunehmen, können sich Sportvereine aus der Metropolregion bei Anpfiff ins Leben bewerben. Da sich die Herausforderungen oftmals um die Gewinnung von Mitgliedern, Trainern und Ehrenamtlichen sowie um die Finanzierung drehen, sucht Anpfiff nach Bewerbern, die eine möglichst konkrete Zielsetzung formulieren.

Bevorzugt werden Projekte, welche dem aktiven Vereinsleben zuträglich sind. Gute Chancen besitzen Projekte, die zu den Förderzielen der Walldorfer Organisation passen. „ Nach Auswahl der teilnehmenden Vereine beginnt im Oktober die Workshop-Phase und konkrete Umsetzung des Projektplans. Dabei steht jedem Verein ein Anpfiff-Experte mit Rat und Tat zur Seite. Schwerpunkte werden der Ausbau der Netzwerkarbeit und die Suche nach Kooperationspartnern sein. Im Sommer 2023 erhalten die Vereine bei einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung ihr Zertifikat über die Teilnahme am BASF VereinsLab.

Sportvereine, die sich bewerben wollen, erhalten alle Informationen unter www.anpfiffinsleben.de/vereinsberatung/basf-vereinslab.html

Die Bewerbungsfrist endet am 15.09.2022.