Deutscher Engagementpreis

Die Wiesel der TSG Wiesloch sind für den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises nominiert. Die Abstimmung läuft bis zum 22. Oktober.

Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für freiwilliges Engagement. Um der Vielfalt des Engagements ein Gesicht zu geben, würdigt er engagierte Menschen, Initiativen, Unternehmen sowie öffentliche Verwaltungen in sechs Kategorien. Für den Deutschen Engagementpreis nominiert werden können ausschließlich die Preisträgerinnen und Preisträger der rund 700 Wettbewerbe und Preise für bürgerschaftliches Engagement, deren Auszeichnung den Kriterien des Deutschen Engagementpreises entspricht. Eine Eigenbewerbung ist nicht möglich.

Kategorien
Der Deutsche Engagementpreis wird in fünf Kategorien verliehen, die jeweils mit 5.000 Euro dotiert sind:

  • Chancen schaffen
  • Leben bewahren
  • Generationen verbinden
  • Grenzen überwinden
  • Demokratie stärken

Eine Jury wählt die Preisträgerinnen und Preisträger aus. Alle anderen Nominierten nehmen vom 12. September bis 22. Oktober 2018 an der Online-Abstimmung über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis teil. Außerdem gewinnen die ersten 50 Plätze der Abstimmung die Teilnahme an einem kostenfreien Weiterbildungsseminar in Berlin.

Jury
Die Jury des Deutschen Engagementpreises ist besetzt mit Vertreterinnen und Vertretern des Bündnisses für Gemeinnützigkeit, weiteren Expertinnen und Experten des Dritten Sektors, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie jeweils einer Vertretung der drei fördernden Institutionen. Zentrale Kriterien für die Auswahl sind Nachhaltigkeit, Innovation, Vorbildwirkung, gesellschaftlicher Bedarf, Motivation und Transparenz.

Über den Publikumspreis entscheiden die Bürgerinnen und Bürger mittels eines öffentlichen Online-Votings.

Auch die Wiesel der TSG Wiesloch sind für diesen Publikumspreis nominiert. Die Wiesel sind eine inklusive Handballmannschaft der TSG Wiesloch für Menschen mit geistiger Behinderung, die ein sportliches Miteinander für große und kleine Menschen mit und ohne handicap ermöglichen. Trainiert wird zweimal pro Woche mit hundertprozentiger Umsetzung des inklusiven Gedankens. Der Spaß steht hierbei immer an erster Stelle, aber auch sportliche Ziele und Förderung sind den Trainerinnen und Trainern wichtig. Beim gemeinsamen Training werden Berührungsängste abgebaut, der Teamgeist gefördert und die Spielerinnen und Spieler auf die regelmäßigen Handballspiele und Turniere vorbereitet. Gespielt wird in zwei Teams, die Wiesel (Damen und Herren gemischt mit handicap) und S'Mart Team (Damen mit handicap). Mit beiden Mannschaften starten die Wiesel dieses Jahr bei den Special Olympics mit guter Aussicht für einige Spieler auf das Nationalteam. Zurzeit sind die Wiesel dabei ein Kinder- und Jugendteam zu formen, die ersten Testtrainings waren bereits ein voller Erfolg!

Unter https://www.deutscher-engagementpreis.de/ kann vom 12. September bis zum 22. Oktober abgestimmt werden. Wir drücken der TSG Wiesloch und ihren Wieseln die Daumen!

Deutscher Engagementpreis