HEKA energy HandballCup

Acht Teams spielen am Samstag um zwei Startplätze für die Finalrunde am Sonntag. Highlights am Sonntag sind das Einlagespiel der Wiesel um 14:50 Uhr sowie die beiden Finals um 18:00 Uhr (weibliche Jugend) und 18:40 Uhr (männliche Jugend).

Am kommenden Wochenende findet in der Stadionhalle in Wiesloch der HEKA energy HandballCup statt. Auch bei der dritten Turnierauflage treten die besten Teams der weiblichen und männlichen B-Jugend aus der Metropolregion Rhein-Neckar gegeneinander an. Mit dabei sind selbstverständlich die beiden Titelverteidiger SG Kronau-Östringen (mJ) und Kurpfalz Bären (wJ), aber auch die Turniersieger aus dem Jahr 2016, die SG Pforzheim/Eutingen (mJ) und die TSG Friesenheim (wJ). Komplettiert wird das Teilnehmerfeld von den B-Junioren der TSG Friesenheim und der HSG Bensheim/Auerbach (wJ) sowie zwei Qualifikanten. Bereits am Samstag spielen acht Teams um zwei begehrte Startplätze für die Finalrunde am Sonntag.

Am Sonntag steigt um 14:50 Uhr das erste Highlight: In einem Einlagespiel treten die "Wiesel", eine Inklusionsmannschaft der TSG Wiesloch, gemeinsam mit ehemaligen Handballgrößen der Region an. Mit dabei sind unter anderem: Holger Löhr, Uli Roth, Michael & Patrick Körner, Markus Rominger, Kai Dippe, Matthias Rohr und Andre Bechtold.

Das Finale der weiblichen Jugend beginnt um 18:00 Uhr, um 18:40 Uhr steigt das Finale der B-Junioren. Anschließend findet die Siegerehrung statt.

Als Initiator fungiert wiederum die Sportregion Rhein-Neckar, die mit der TSG Wiesloch und der Stadt Wiesloch tolle Gastgeber für den HEKA energy HandballCup gefunden hat.

Den Spielplan sowie alle weiteren Informationen zum HEKA energy Handball-Cup finden Sie unter: www.metropolregion-handballcup.de