Mitgliederzahl im Badischen Sportbund Nord erreicht neuen Höchstwert

Sportvereine in Nordbaden zählen 789.496 Mitgliedschaften.

Fast 790.000 aktive Personen in 2.433 Sportvereinen: Das ist das Ergebnis der aktuellen Mitgliederstatistik des Badischen Sportbunds Nord. Zum Stichtag 1. Januar 2020 bedeutet dies im Verbandsgebiet einen Zuwachs von mehr als 8.500 Mitgliedern gegenüber dem Vorjahr.

Starke Zunahme bei Kindern und Erwachsenen
Ein deutliches Plus ist insbesondere bei den jüngsten Mitgliedern festzustellen: So ist in der Altersklasse der bis 10-jährigen die Zahl der im Vereinssport organisierten Kinder um nahezu 2.000 gestiegen, was 1,8 Prozent entspricht. Gemessen an der Gesamtanzahl der Mitglieder beträgt der Anteil der Minderjährigen 28,45 Prozent. Im Erwachsenenalter ist der Zuwachs bei den 80-89-jährigen mit 2.918 Mitgliedschaften mehr (plus zehn Prozent) am größten.

Frauenanteil steigt kontinuierlich
Die aktuelle Entwicklung der Zahlen nach Geschlechtern zeigt, dass insgesamt 4.532 mehr Frauen (plus 1,43 Prozent) ein Zuwachs von 3.976 Männern (plus 0,84 Prozent) entgegensteht. In der Gesamtbetrachtung sinkt der Anteil der Männer dadurch erstmals auf unter 60 Prozent, während der Anteil der weiblichen Mitglieder auf den Rekordwert von 40,2 Prozent steigt. 

Sportkreise mit positiven Zahlen

Die neun Sportkreise des Badischen Sportbunds Nord weisen einen durchschnittlichen Zuwachs von rund einem Prozent auf. Am meisten gestiegen ist die Anzahl der Mitgliedschaften in Buchen (plus sechs Prozent). Mit Blick auf die Gesamtmitgliederzahlen liegt der Sportkreis Karlsruhe mit 175.840 Mitgliedern nach wie vor an der Spitze, gefolgt von den Sportkreisen Mannheim und Heidelberg.

Drei Vereine mit mehr als 9.000 Mitgliedern
Die 25 größten Vereine im Verbandsgebiet sind gegenüber dem vergangenen Jahr um beinahe sieben Prozent gewachsen und zeichnen sich für rund 86 Prozent des Gesamtwachstums verantwortlich. Mitgliederstärkster Verein ist die TSG 1899 Hoffenheim, die 10.737 Mitglieder zählt. Es folgen der Karlsruher Sport-Club und die Sektion Karlsruhe des Deutschen Alpenvereins (DAV), die beide ebenfalls über 9.000 Mitglieder aufweisen. Der größte Zuwachs ist innerhalb der DAV-Sektionen Buchen und Heidelberg ersichtlich. 

Anstieg bei Fachverbänden
Die Zahlen der Fachverbände spiegeln sportartenübergreifend eine Steigerung von knapp über einem Prozent wider. Neben den Berg- und Klettersportlern, die durch ein Plus von 6.747 gemeldeten Mitgliedern einen erheblichen Anteil am Gesamtwachstum haben, vermelden die Turner die größte Zunahme, die gegenüber 2019 rund 2.000 Mitglieder beträgt. Steigerungen von drei Prozent und mehr sind zudem im American Football, Behinderten-/Rehasport, Eissport, Floorball, Motorbootsport, Radsport und Taekwondo zu verzeichnen. Die größten Fachverbände im Badischen Sportbund Nord sind weiterhin der Badische Turner-Bund mit 218.295 Mitgliedern, der Badische Fußballverband mit 194.748 Mitgliedern und der Badische Tennisverband mit 53.133 Mitgliedern. 

Alle Detailinformationen zur Mitgliederstatistik der Badischen Sportbunds Nord sind hier ersichtlich.

Quelle: BSB Nord