SportAward Rhein-Neckar 2018

Award-Night mit den Besten aus der regionalen Sportwelt. In sieben von neun Kategorien stehen die Nominierten für den SportAward Rhein-Neckar 2018 fest.

Professor Dr. Eckart Würzner, Vorstandsvorsitzender der Sportregion Rhein-Neckar, gab am Montag im Rahmen einer Pressekonferenz bei Hauptsponsor SAP SE die Nominierten für den SportAward Rhein-Neckar 2018 bekannt.

In den Kategorien Top Sportler, Top Sportlerin, Top Mannschaft, Top Trainer und Top Talent (bis U23) reichten zunächst elf renommierte Sportjournalisten der führenden regionalen Medien ihre Vorschläge ein. Eine Abstimmung mit Punktevergabe ergab dann die jeweils drei Nominierten.

Die Kategorien Top Vorbild Persönlichkeit und Top Vorbild Verein richten sich gezielt an den Breitensport, denn ohne eine breite Basis wäre der Spitzen- und Leistungssport nicht möglich: Unzählige Vereine und Akteure wie Trainer, Schiedsrichter, ehrenamtliche Helfer und Funktionäre setzen sich mit viel Engagement und Herzblut für den Sport in der Region ein und tragen damit zu den sportlichen Erfolgen bei. Für diese Kategorien konnten sich die Vereine selbst bewerben und Sportbünde sowie -kreise Vorschläge einreichen. Eine große und namhafte Jury regionaler Sportfunktionäre wählte hier die Nominierten aus.

Über die Vergabe des Lifetime Award entscheidet der Vorstand des Vereins Sportregion Rhein-Neckar am 5. November.

Den Award engelhorn sports Publikumsliebling wählt die Öffentlichkeit mit Stimmabgabe auf www.sportawardrheinneckar.de noch bis zum 31. Oktober.

Sämtliche Award-Gewinner werden dann bei der feierlichen Award-Night am 19. November in der Stadthalle Heidelberg geehrt.

Alle Infos und Tickets finden Sie auch auf www.sportawardrheinneckar.de


Stars und Sportler "zum Anfassen"

Sportfreunde können sich auf einzigartige Begegnungen freuen: Die Spieler der Mannheimer Adler, die im Februar sensationell Olympia-Silber im Eishockey gewonnen haben, werden sich beim SportAward Rhein-Neckar ebenso unters Volk mischen wie rund 30 Spitzenathleten des Team Tokio Metropolregion Rhein-Neckar, die bereits jetzt für ihre Medaillenträume trainieren. Dazu kommen 27 nominierte Top-Athleten/innen, Trainer, Teams und Talente sowie nicht zuletzt die namhaften neun Laudatoren wie Fanny Cihlar, geb. Rinne, Vize-Weltmeister Christoph Metzelder, ‚Super‘ Mario Basler, Goldjunge Matthias Steiner, u.v.m.

Nach der rund 90-minütigen Bühnenshow mit Award-Verleihung in neun Kategorien und mitreißenden Live-/Show-Acts mischen sich Prominente und Sportler unter die Gäste der Award-Night (VIP-Räume gibt es nicht), wo man sich an zahlreichen Aktionsständen (Golf- und Rennsimulatoren, Tischkicker, Reaktionswand, Sportlerinnen-Makeup, Cocktailbar, DJ, u.v.m.) gemeinsam vergnügen und kennenlernen kann.

Der Eintrittspreis in Höhe von 69,00 Euro enthält zudem sämtliche Speisen und Getränke!

Info: SportAward Rhein-Neckar | Montag, 19. November 2018 | Stadthalle Heidelberg www.sportawardrheinneckar.de


Das Award-Programm:

17:30   Einlass (Garderobe kostenlos)
17:30 bis 18:45 Red Carpet & get together mit Welcome-Drink und Fingerfood
18:45 bis 19:00 Platznehmen im Saal
19:00 bis 20:30 Award-Verleihung mit Live-Entertainment
20:30 bis   1:00 Award-Party mit Buffet, DJ, Cocktailbar und Aktionsständen

Für den SportAward Rhein-Neckar 2018 sind nominiert (jeweils in alphabetischer Reihenfolge, die Sieger werden erst bei der Award-Night bekannt gegeben und geehrt):

Kategorie Top Sportlerin  

Fabienne Amrhein, MTG Mannheim
• Deutsche Meisterin im Marathon 2018 und
• Als beste Deutsche Rang elf bei der Europameisterschaft in Berlin  

Shanice Craft, MTG Mannheim
• Deutsche Meisterin 2018 im Diskus und
• Bronze bei der Europameisterschaft 2018 in Berlin  

Malaika Mihambo, LG Kurpfalz
• Deutsche Meisterin im Weitsprung 2018 und
• Gold bei der EM in Berlin
• Malaika ist quasi "Titelverteidigerin", gewann den SportAward bereits 2016   

Kategorie Top Sportler   

Philip Heintz, SV Nikar Heidelberg
• 2017 Kurzbahn-Europameister über 200 Meter Lagen und Silber über die 400 Meter
• 2018 Vize-Europameister über 200 Meter Lagen  

Andreas Hofmann, MTG Mannheim
• 2018 Deutscher Meister im Speerwerfen und
• Vize-Europameister in Berlin  

Andy Schmid, Rhein-Neckar Löwen
• 2017 Deutscher Meister und Super Cup-Sieger mit den Rhein-Neckar Löwen
• 2018 Deutscher Vize-Meister und DHB Pokal-Sieger
• Der Schweizer Nationalspieler spielt seit 2010 für die Löwen   

Kategorie Top Trainer   

Nikolaj Jacobsen, Rhein-Neckar Löwen
• Jacobsen führte die Löwen zur Deutschen Meisterschaft 2017 und
• zur Vize-Meisterschaft und zum Sieg im DHB-Pokal 2018
• Jacobsen durfte den SportAward 2016 in Empfang nehmen  

Gerald Marzenell, Grün-Weiss Mannheim
• Deutscher Meister 2018
• Der ‚Mann für Alles‘ und ‚Vater der Erfolge‘ bei Grün-Weiss Mannheim  

Julian Nagelsmann, TSG 1899 Hoffenheim 
• In der Saison 2017/18 Tabellenplatz drei in der Fußball-Bundesliga und
• Qualifikation für die Champions League   

Kategorie Top Mannschaft   

TSG 1899 Hoffenheim, Fußball Bundesliga
• 2017/18 Tabellenplatz drei in der Fußball-Bundesliga und damit verbunden
• Qualifikation für die Champions League  

Grün-Weiss Mannheim, Tennis Bundesliga
• Gewinn der Deutschen Meisterschaft 2018  

Rhein-Neckar Löwen, Handball Bundesliga
• 2017 Deutscher Meister und
• 2018 DHB Pokal-Sieger
• Die Löwen erhielten der SportAward 2016   

Kategorie Top Talent (U23)   

Max Lemke (2.12.1996 / 21), WSV Mannheim Sandhofen
• 2017 Weltmeister im Vierer-Kajak (K4) über 500 Meter in Weltrekordzeit
• 2018 erneuter Sieg bei der Weltmeisterschaft im K4 über 500 Meter   

Moritz Seider (6.4.2001 / 17), Adler Mannheim
• 2017 und 2018 Deutscher Nachwuchs Meister
• 2017 Debut in der DEL (mit 16 Jahren!)
• 2018 erster Profivertrag bei den Adlern (mit 17 Jahren)  

Johannes Hintze (5.7.1999 / 19), SK Nikar Heidelberg
• 2017 Juniorenweltmeister über 200 Meter Lagen
• Deutscher Vize-Meister und EM-Vierter 2018 Kategorie

Top Vorbild – Persönlichkeit

Klaus Bähr
• Eingereicht vom Sportkreis Heidelberg
• 57 Jahre Ehrenamt im Verein, Turngau Heidelberg, Badischen und Deutschen Turnerbund, Sportkreis Heidelberg Sportjugend AG Rhein-Neckar, Badische Sportjugend, Badischer Sportbund, Sportausschuss des Rhein-Neckar-Kreis

Walter Benz
• Eingereicht vom Sportkreis Rhein-Pfalz-Kreis
• Seit frühester Jugend dem Turnen verbunden, als Übungsleiter, Oberturnwart, Turngauvorsitzender, Präsident des Pfälzer Turnerbundes, Vizepräsident des Sportbundes Pfalz
• In der Metropolregion Rhein-Neckar wurde er als Vizepräsident des OK beim Internationalen Deutschen Turnfest 2013 einem größeren Kreis bekannt

Horst Knop
• Eingereicht vom Sportkreis Bergstraße
• Ehrenvorsitzender des Sportkreis Bergstraße
• 62 Jahre Ehrenamt im Verein, der Stadt Bensheim, dem Kreis Bergstraße, Sportverband, Landessportbund Hessen sowie in der Sportregion RheinNeckar   

Kategorie Top Vorbild – Verein

IGS Heddesheim – ist ein Dachverein aus fünf Heddesheimer Sportvereinen, gegründet zur Entlastung der Ehrenamtlichen und für die Gestaltung einer zukunftsfähigen Vereinssportgestaltung.  

Rudergesellschaft Speyer 1883 e.V. – unter dem Motto "Mädchen ans Ruder" Selbstbewusstsein durch Sport aufbauen, Netzwerke erschließen und für Genderfragen sensibilisieren.  

Judofighters Rhein-Neckar - Inklusion von sehbehinderten und blinden Athleten im Judo und Gründen eines gemeinsamen Dachvereins in den mittlerweile sieben Vereine integriert sind. 

 

Veranstalter- und Presse-Kontakt: 
S.I.M. Marketing, Simone Schulze
Frank Schlageter
Mobil: 0171 121 7707
Mail: fschlageter[at]web.de 

 

 

 

Das hochkarätig besetzte Podium (v.l.): Thomas Grausam (BKK Pfalz), Weitsprung-Europameisterin Malaika Mihambo, Gabriele Hartmann (SAP), der Vorstandsvorsitzende der Sportregion Rhein-Neckar Prof. Dr. Eckart Würzner und Frank Schlageter (S.I.M. Marketing).