Sportbund-Service zur neuen Corona-Verordnung

Die Landesregierung Rheinland-Pfalz hat eine weitere Anpassung der Corona-Bekämpfungsverordnung für morgen, Mittwoch, 16.9., angekündigt.

Darin wird es weitere Erleichterungen für den Sportbetrieb geben. Wichtigste Eckmarken dabei sind unter anderem die Auflockerung der 30-Personen-Grenze einer festen Kleingruppe für Sporttreibende, die im Einzelfall überschritten werden darf, oder aber die Reduzierung der geforderten Fläche für Training und Wettkampf bei mehr als zehn Personen im Innenbereich von 10 qm auf 5 qm. „Wir freuen uns über die weiteren Erleichterungen, die mit Augenmaß und Blick auf die Infektionszahlen, den Sport ein kleines Stück weiter in die Normalität zurückführen“, sagt Klaus Kuhn, Präsident des Sportbundes Rheinhessen. „Durch diese neue Verordnung können weitere Sportarten den Spiel- und Trainingsbetrieb aufnehmen und an Wettkämpfen teilnehmen. Trotzdem appellieren wir an alle, die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen weiter ernst zu nehmen.“

Der Sportbund Rheinhessen, als Dachverband von 60 Fachverbänden und rund 900 Sportvereinen mit etwa 270 000 Mitgliedern, hat eine Serviceseite „Corona“ mit allen Erläuterungen und Verordnungen auf seine Internetseite gestellt. Ebenfalls zu finden sind dort zusammengefasst die wichtigsten Fragen und entsprechende juristische Empfehlungen von Dr. Falko Zink, Rechtsberater des Sportbundes. Die Serviceseite steht unter der Adresse: sportbund-rheinhessen.de/corona-service/ 

Bei Fragen zur Verordnung steht der Sportbund Rheinhessen mit seinen Mitarbeitern unter info@sportbund-rheinhessen.de oder 06131 / 28 14 206 zur Verfügung.