Top-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus ‚pfeift‘ den SportAward

Prominente Laudatoren und Show-Acts bei der größten Sportlerehrung der Metropolregion Rhein-Neckar.

Sie war die erste Schiedsrichterin im Deutschen Männer-Profifußball und leitete als erste Frau ein Frauen-Finale bei der WM und den Olympischen Spielen. Nun betritt Bibiana Steinhaus-Webb neues Terrain. Am 15. November wird sie als Laudatorin auf der Bühne des Mozartsaals im Mannheimer Rosengarten stehen, um den SportAward Rhein-Neckar in der Kategorie TOP Vorbild Ehrenamt zu verleihen.

Daneben präsentierten die Sportregion Rhein-Neckar e.V. (Initiator) und die Eventagentur S.I.M. Marketing (Veranstalter) den ehemaligen Profiboxer Axel Schulz sowie den früheren Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg Günther Oettinger als Laudatoren für die Award-Verleihung. Schauspieler Samuel Koch, Schwimm-Ikone Franziska van Almsick und Kult-Manager Reiner Calmund standen bereits fest. Drei weitere prominente Laudatoren für die insgesamt neun Award-Kategorien wollen die ‚Macher‘ der Sportlerehrung Ende Oktober bekannt geben.

Hochklassige Show-Acts
Auch beim Showprogramm ließen sich die SportAward-Planer in die Karten schauen: die international preisgekrönte PICCOLA dance company von der TG Bobstadt vertritt die Garde der erfolgreichen, aber medial weniger beachteten Bundesligisten der Region. Seit 2012 konnten sie sich jedes Jahr für die Weltmeisterschaft qualifizieren und schafften es dort bereits auf das Siegerpodest.

Hoch hinaus geht es auch mit den Karpovich Brothers und ihrer atemberaubenden Schleuderbrett-Nummer. Riskante Figuren, Mehrfachsalti und meterhohe Sprünge lassen den Zuschauern den Atem stocken. Die international gefeierten Artisten sind praktisch eine ‚Leihgabe‘ des Palazzo Mannheim, das den SportAward Rhein-Neckar mit einem seiner Top-Acts unterstützt. Auch beim Rahmenprogramm liegen noch nicht alle Karten auf dem Tisch; im Oktober werden noch weitere Überraschungen bekannt gegeben.

Mehr als nur ein Hauch von Olympia
„Den diesjährigen SportAward Rhein-Neckar widmen wir in erster Linie den vielen Sportvereinen und Ehrenamtlichen, die für ihr beispielhaftes Corona-Engagement ausgezeichnet werden. Über 800.000 Vereinssportler:innen und rund 2.700 Vereine im Breitensport bilden die Basis für die erfolgreichen Spitzensportler:innen in der Region”, erzählt Prof. Eckart Würzner, Vorstandsvorsitzender des Vereins Sportregion Rhein-Neckar. So bietet der SportAward Rhein-Neckar am 15. November 2021 im Mannheimer Rosengarten den würdigen Rahmen für die offizielle Welcome-Back Party des Team Tokio Metropolregion Rhein-Neckar. Die Olympiateilnehmer:innen aus der Region werden im Mozartsaal für ihre Erfolge feierlich geehrt.

Jetzt Lieblingssportler:in wählen!
Einen Award können alle Bürger:innen und Sportfreund:innen vergeben: den engelhorn sports Publikumsliebling. 2016 war das die Hockeynationalspielerin Lydia Haase, 2018 die Marathonläuferin Fabienne Königstein. Mittlerweile haben die Sportfans der Region mehr als 25 Vorschläge eingereicht. Ab dem 24. September kann jeder für seinen Sportliebling eine Stimme abgeben. Das Voting läuft auf www.sportawardrheineckar.de und/oder den sozialen Netzwerken. Unter allen Abstimmenden werden Einkaufsgutscheine für engelhorn sports und Tickets für den SportAward Rhein-Neckar verlost.

Alles inklusive
Im Rosengarten benötigen die Award-Besucher lediglich ihr Ticket, kein Geld. Denn im Ticketpreis (siehe unten) sind neben dem Eintritt auch Garderobe, Speisen und Getränke sowie ein Gastgeschenk bereits enthalten.

Tickets kosten ab 69,00 Euro (all inclusive).
Die bereits in 2020 gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit.

Tickets und sämtliche Informationen zum SportAward Rhein-Neckar finden Sie auf www.sportawardrheineckar.de

Foto: Peter Vogel Podium von links nach rechts:Oliver Sequenz (Moderator), Eduard Popp (Team Tokio), Bernhard Köllner (GF und Prokurist Pfitzenmeier), OB Prof. Dr. Eckart Würzner, Frank Schlageter (S.I.M. Marketing) Foto: Peter Vogel Oliver Sequenz (Moderator), OB Prof. Dr. Eckart Würzner, Eduard Popp (Team Tokio), Stephanie Wirth (GF des Sportregion Rhein- Neckar e.V.), Bernhard Köllner (GF und Prokurist Pfitzenmeier), Simone Schulze und Frank Schlageter von S.I.M.Marketing Foto: Peter Vogel Superschwergewichtler Eduard Popp im Gespräch Foto: Peter Vogel DER SportAward