Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

Logo

Info-Post

Ausgabe 04-2021

Trenner

Liebe Mitglieder und Freunde der Sportregion Rhein-Neckar,

der Newsletter der Sportregion Rhein-Neckar ist zurück! Nach interner Umstrukturierung informieren wir in der Sportregion Info-Post künftig monatlich über die Arbeit unseres Vereins und die Neuigkeiten aus unserem Netzwerk. Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Kolleg:innen und Sportbegeisterte aus der Region auf die Neuauflage des Newsletters der Sportregion aufmerksam machen.

Übergeordnetes Thema dieser April-Ausgabe ist die Mitgliederversammlung der Sportregion Rhein-Neckar e.V., welche am 25. März 2021 erstmals virtuell stattfand. Hiermit möchte ich noch einmal die Gelegenheit nutzen, Ralf Eisenhauer, Mannheimer Bürgermeister in den Bereichen Bauen, Planung, Verkehr und Sport, herzlich im geschäftsführenden Vorstand willkommen zu heißen.

Die Corona-Pandemie legt den Breitensport und das Vereinsleben seit über einem Jahr fast vollständig lahm. Dies bekommen die Sportbünde in der Metropolregion Rhein-Neckar und darüber hinaus mit deutlichen Mitgliederverlusten zu spüren. Daher stelle ich mich dringlichst hinter den Appell von Prof. Würzner und sehe es als unabdingbar an, den Vereinssport als Teil der Lösung in der Pandemie zu berücksichtigen. Um die Sportvereine in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen, veranstaltet die Sportregion Rhein-Neckar am 4. Mai gemeinsam mit dem Sportbund Pfalz, dem Sportbund Rheinhessen, dem Badischen Sportbund Nord sowie dem Sportkreis Bergstraße die virtuelle Netzwerkveranstaltung „Kreative Lösungen in der Krise: So geht der Sport durch die Corona-Pandemie in der Sportregion Rhein-Neckar“. Alle Sportvereine aus der Metropolregion Rhein-Neckar sind herzlich eingeladen, sich beim virtuellen Netzwerktreffen mit uns und den anderen Vereinen auszutauschen und ihre Erfahrungen zu schildern. Ich freue mich über zahlreiches Erscheinen!

Mit sportlichen Grüßen aus Rhein-Neckar,

 
Stephanie Wirth
Geschäftsführerin

Trenner

Sportregion-News

Virtuelles Netzwerktreffen für Sportvereine


Alle Sportvereine aus der Metropolregion Rhein-Neckar sind herzlich eingeladen, sich beim Netzwerktreffen "Kreative Lösungen in der Krise: So geht der Sport durch die Corona-Pandemie in der Sportregion Rhein-Neckar" auszutauschen und ihre Erfahrungen zu schildern.

SAVE THE DATE! Am 04. Mai laden wir die Sportvereine aus der Metropolregion Rhein-Neckar gemeinsam mit dem Sportbund Pfalz, dem Sportbund Rheinhessen, dem Badischen Sportbund Nord sowie dem Sportkreis Bergstraße zur virtuellen Netzwerkveranstaltung „Kreative Lösungen in der Krise: So geht der Sport durch die Corona-Pandemie in der Sportregion Rhein-Neckar“ ein. Ziel ist es, gemeinsam kreative Lösungen zu erarbeiten und von den Erfarungen anderer zu lernen. Digitale Lösungen zur Kontaktnachverfolgung und für Mitgliederversammlungen werden Themenschwerpunkte sein.

Bitte melden Sie sich bis Freitag, den 30. April über den Anmeldelink an.

Trenner

Sportregion-News

Treffen der Expertengruppe zum Sportportal


In der dritten April-Woche kam unsere Expertengruppe zusammen, um sich über die Videoplattform für die Sportregion Rhein-Neckar auszutauschen. Dabei ging es vor allem um die konkretere Umsetzung der Vision einer regionalen, interaktiven und multilingualen Videoplattform für den Sport in der Metropolregion Rhein-Neckar. Ziel des regionalen Sportportals ist es, die sportliche Vielfalt in unserer Region zu fördern und insbesondere weniger medienwirksame Sportarten mehr in das Rampenlicht der Öffentlichkeit zu rücken. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für den gelungenen Austausch.

Trenner

Sportregion-News

17. Mitgliederversammlung der Sportregion Rhein-Neckar e. V.




Via Zoom trafen sich 69 der Mitglieder des gemeinnützigen Vereins, um das Jahr 2020 Revue passieren zu lassen und die inhaltlichen Schwerpunkte der künftigen Vereinsarbeit abzustimmen. Die Mitgliederversammlung stand dabei im Zeichen der Corona-Pandemie, die den Sport weiterhin fest im Griff hat. Im Hinblick auf die derzeit geltenden politischen Beschlüsse appellierte Vorstandsvorsitzender Prof. Würzner, den Sport als Teil der Lösung zu berücksichtigen: „Wir haben kein Verständnis dafür, dass der Sport nach wie vor keine adäquate Berücksichtigung in den Entscheidungen der Politik erfährt. Statt zielführende Öffnungsstrategien für den Sport auszuarbeiten, setzt man derzeit auf Verbote, deren gesellschaftliche Konsequenzen gravierend sind“. Weitere Themen des Abends waren die konkreten Ziele der Vereinsarbeit im Jahr 2021, welche insbesondere den Aufbau einer Video-Plattform für die Metropolregion Rhein-Neckar umfassen. Der SportAward Rhein-Neckar soll am 15. November 2021 als hybride Veranstaltung stattfinden.

> Mehr erfahren
Trenner

Sportregion-News

Ralf Eisenhauer im Porträt


Bei der 17. Mitgliederversammlung der Sportregion Rhein-Neckar wurde Ralf Eisenhauer als Nachfolger des in den Ruhestand verabschiedeten stellvertretenden Vorsitzenden Lothar Quast gewählt. Wir haben dem neuen Vorstandsmitglied drei Fragen gestellt:

Wieso möchten Sie sich im Vorstand der Sportregion Rhein-Neckar engagieren?

Mit der Gründung der Sportregion Rhein-Neckar e.V. sollte unsere Region auch im Bereich des Sports zu einem attraktiven und wettbewerbsfähigen Raum gemacht werden – was eindeutig gelungen ist. Mein Ziel ist es nun, gemeinsam mit den Mitgliedern des Vereins Veränderungen, die sich aktuell im Sport vollziehen, auf die regionalen Bedürfnisse zu übertragen. Zum einen macht der demographische Wandel auch vor dem Sport nicht Halt, zum anderen spielt das zunehmende Gesundheitsbewusstsein in der Bevölkerung eine immer größere Rolle. Die Individualisierung der Gesellschaft mit unterschiedlichen Lebensstilen stellt alle Beteiligten vor neue Herausforderungen. Hier sind Vereine und Kommunen gefragt, entsprechende Angebote zu entwickeln. Den Austausch innerhalb der Kommunen unserer Region erachte ich hierbei für unverzichtbar. 

Wo finden wir Sie, wenn Sie sich nicht gerade für den Sport engagieren oder in einer Sitzung sind?

Zu normalen Zeiten gehe ich möglichst zwei Mal die Woche ins Fitnessstudio oder zum Schwimmen. Außerdem erkunde ich unsere Region bei Wanderungen oder verbringe Zeit mit meiner Familie. Ich bin ein Genussmensch: gemeinsam kochen mit meiner Frau, ein gutes Glas Wein auf der heimischen Terrasse genießen – so entspanne ich nach einem langen Arbeitstag.

Was verbindet Sie mit der Metropolregion Rhein-Neckar?

Mannheim und die Metropolregion Rhein-Neckar sind meine Heimat, deshalb bin ich hier tief verwurzelt. Doch die Region gefällt nicht nur Alteingesessenen, auch Hinzugezogene erleben schnell ihren Reiz: zwei große Flüsse, tolle Naherholungsgebiete in historischer Kulturlandschaft und im Kernraum urbane Oberzentren mit abwechslungsreichen Sport- und Kulturangeboten.

Trenner

Sportregion-News

Ergebnisse der Mitgliederbefragung

Die Mitgliederbefragung wurde im Dezember 2020 in Zusammenarbeit mit Masterstudierenden der SRH Hochschule Heidelberg konzipiert und durchgeführt. Insgesamt nahmen 72 Mitgliedsorganisationen aus Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz an der Online-Befragung teil. Insgesamt gaben 81% der teilnehmenden Mitgliedsorganisationen an, einen Mehrwert aus der Mitgliedschaft bei der Sportregion Rhein-Neckar zu ziehen. Als Hauptmotive der Mitgliedschaft stellten sich die Vernetzung und der Erfahrungsaustausch und Informationsaustausch sowie die regionale Sportförderung und Mitgestaltung des Sports in Rhein-Neckar heraus. Insgesamt sind die Mitgliedsorganisationen mit den Austausch- und Vernetzungsmöglichkeiten zufrieden (M=3,64; SD=0,8 auf einer Skala von 1=sehr schlecht und 5=sehr gut). Aufbauend auf den Ergebnissen der Mitgliederbefragung wurden zentrale Handlungsempfehlungen für die künftige Vereinsarbeit abgeleitet.

Trenner

Sportregion-News

Werden Sie Botschafter der Sportregion Rhein-Neckar


Die Sportregion Rhein-Neckar definiert sich in erster Linie als Netzwerk, das über Branchen- und Bundesländergrenzen den Austausch rund um das Thema Sport fördert. Ohne seine Mitglieder, die gleichzeitig Botschafter seiner Mission sind, könnte dieses Netzwerk nicht bestehen. Daher freuen wir uns, wenn Sie als Mitgliedsorganisation sich als aktiver Botschafter der Sportregion Rhein-Neckar nach außen positionieren. Dies hilft uns, die Sichtbarkeit des Netzwerks innerhalb der Region und darüber hinaus zu erhöhen und durch die Gewinnung neuer Mitgliedsorganisationen als Netzwerk weiter zu wachsen. Dazu haben wir ein kurzes Statement vorbereitet, mit welchem sich die Mitglieder der Sportregion Rhein-Neckar präsentieren können:

„Wir sind Mitglied der Sportregion Rhein-Neckar! Denn wir brennen für den Sport und die Rhein-Neckar-Region. Der gemeinnützige Verein Sportregion Rhein-Neckar schafft ein aktives Netzwerk für ein gesellschaftliches Miteinander, das auf der verbindenden Kraft des Sports aufbaut. An der Sportregion Rhein-Neckar schätzen wir den lebendigen Austausch und den Teamgeist, welche sich durch die Sportregion Rhein-Neckar über die Ländergrenzen hinweg entwickelt haben – ein Projekt, das es in ganz Deutschland nur einmal gibt. Die Förderung des Breiten- sowie Spitzensports über Länder- und Sportartgrenzen hinaus bedeutet einen Mehrwert für die gesamte Region. Wir sind froh, das Sportnetzwerk der Metropolregion Rhein-Neckar mit einer Mitgliedschaft zu unterstützen. Informationen zu einer Mitgliedschaft erhalten Sie auf der Website der Sportregion Rhein-Neckar: https://sportregion-rhein-neckar.com/

Trenner

Sportregion-News

Die Sportregion Rhein-Neckar ist jetzt auf LinkedIn!




Um die Reichweite der Themen des gemeinnützigen Vereins zu vergrößern, ist die Sportregion Rhein-Neckar seit Kurzem auch auf der Business-Plattform LinkedIn vertreten. Diese werden wir in Kürze mit aktuellen Themen rund um die Vereinsarbeit sowie den neusten Netzwerk-Veranstaltungen füllen. Wir freuen uns über neue Follower: https://www.linkedin.com/company/sportregion-rhein-neckar-e-v

Trenner

Netzwerk-News

18. BASF FIRMENCUP „läuft“ in der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar

Foto: Infront B2Run GmbH (001 – 006)
Foto: Infront B2Run GmbH (001 – 006)

Wegen der Corona-Pandemie kann das Lauf-Event in diesem Jahr nicht wie gewohnt auf dem Hockenheim-Ring stattfinden – stattdessen wird zwei Wochen lang in der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar im Team gelaufen und geradelt.

Ihr Ziel ist es, mit der BASF Firmenlauf-App laufend, walkend oder - je nach Modus - beim Fahrradfahren in unserer Metropolregion Rhein-Neckar möglichst viele Punkte zu sammeln. Dabei entscheiden Sie selbst, wann, wo, wie lange und ob Sie gemeinsam oder alleine unterwegs sind. Jetzt unter www.firmencup.de anmelden und die Sportregion Rhein-Neckar neu entdecken!

> Mehr erfahren
Trenner

Netzwerk-News

Der BAUHAUS Firmenlauf Mannheim findet virtuell statt

Foto: Markus Lutz, Bilder 2019
Foto: Markus Lutz, Bilder 2019

Heute noch anmelden und Gutes tun: Der Veranstalter des Firmenlauf-Events hat eine Corona-Ampel entwickelt, die für alle Beteiligten Klarheit bieten soll. Dadurch ist heute schon sicher, der BAUHAUS Firmenlauf Mannheim wird am 24. Juni stattfinden - zumindest in einer virtuellen Variante. „Aus dem Home Office heraus nach Feierabend alleine und doch gemeinsam mit den Kollegen*innen eine Runde in Mannheim zu laufen, ist einerseits innovativ und andererseits absolut Corona-konform“ betonte Uwe Kaliske.

Auch in diesem Jahr wird das Thema Charity beim BAUHAUS Firmenlauf Mannheim wieder großgeschrieben. Pro Teilnehmer landet 1 Euro im Spendentopf für regionale Projekte und den offiziellen Charity-Partner der n plus sport GmbH Plan International Deutschland e.V.. Für alle, die als „Virtual Runner“ teilnehmen, spendet die n plus sport GmbH sogar 5 €. Unternehmen können ihre Teilnehmer*innen über die Online-Anmeldung für den BAUHAUS Firmenlauf Mannheim bis Montag, 7. Juni unter www.firmenlauf-mannheim.de registrieren.

> Mehr erfahren
Trenner

Netzwerk-News

Denkfest: Vom ICH zum WIR?

Foto: MRN.
Foto: MRN.

Für die Playful Experience bei der größten Austauschplattform für Kulturakteure der Metropolregion Rhein-Neckar werden noch Perspektiven aus dem Sport gesucht! Das Denkfest 2021 wird sich am 15. und 16. Juni 2021 als Stream aus dem Tagungszentrum DAS WORMSER unter dem Titel „Vom ICH zum WIR!? – Teil 2: Zusammenarbeiten“ mit zentralen Fragen und Herausforderungen des gesellschaftlichen Zusammenlebens auseinanderzusetzen.

Das Kulturbüro der Metropolregion Rhein-Neckar möchte im Rahmen dessen gemeinsam mit Ihnen in Form der Playful Experience auf spielerische Art und Weise ausprobieren, was Interdisziplinarität vermag. Bei dem von Transformationsberater und Jazzmusiker Christoph Deeg erdachten Format wird auf dem Denkfest 2021 eine Zukunftszeitung des Jahres 2030 entstehen. Gruppen, die aus Teilnehmer:innen verschiedener Gesellschaftsbereiche zusammengesetzt sind, erarbeiten mit begrenzten Ressourcen Ideen, wie wir künftig effektiver mit Zukunftsthemen umgehen können. Dabei soll mittels einer Wandzeitung beschrieben werden, was die Rhein-Neckar-Region im Jahr 2030 im Kontext von Themen wie Nachhaltigkeit, Diversity, Einsamkeit, Beschleunigung, Teilhabe, Gender, Optimierung, Stadt vs. Land und Corona ausmacht.

Bei diesem interdisziplinären Austausch soll auch die Stimme des regionalen Sports erhört werden. Daher lädt das Kulturbüro der Metropolregion Rhein-Neckar Sie herzlich dazu ein, als Teilnehmer:in an der Playful Experience die Expertise aus Ihrem Wissensgebiet mit einzubringen!

> Mehr erfahren
Trenner

Die Initiativen des Vereins Sportregion Rhein-Neckar e.V. werden unterstützt von:

Sportregion Rhein-Neckar e.V. - Partner