Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

Logo

Info-Post

Ausgabe 10-2021

Liebe Mitglieder und Freunde der Sportregion Rhein-Neckar,

mit dem SportAward Rhein-Neckar steht die größte Sportlerehrung der Region vor der Tür. Am 15. November ehren wir die besten Sportlerinnen und Sportler, Talente, Teams, Trainer sowie Sportvereine und Ehrenamtliche. Die Nominierten in den Kategorien haben herausragende sportliche Leistungen erbracht und mit dafür gesorgt, dass Rhein-Neckar seine sportliche Spitze weit über die Grenzen der Metropolregion hinaus zeigen konnte. Jeder der Nominierten hat eine Auszeichnung mit dem SportAward verdient, doch am Ende kann es nur einen Sieger und eine Siegerin geben. Wer die begehrte Trophäe in der heimischen Vitrine präsentieren kann, erfahren wir erst am 15. November bei der Sporlerehrung im Mannheimer Rosengarten. Es bleibt spannend!

Ich freue mich außerdem auf die vielen prominenten Gesichter, die wir für eine Laudatio gewinnen konnten: Bibiana Steinhaus-Webb, Axel Schulz, Günther H. Oettinger, Samuel Koch, Franziska van Almsick, Reiner Calmund, Malaika Mihambo und Bülent Ceylan. Für die Teilnahme bei der Award-Verleihung setzen wir auf die 2G-Regel. Das ermöglicht allen Besucherinnen und Besuchern, sich sicher, frei und ohne Maske zu bewegen. Sie wollen dabei sein? Dann besorgen Sie sich jetzt noch ein Ticket für den SportAward. Ich freue mich über viele bekannte und neue Gesichter.

Ein sportliches Hotel in der Metropolregion wird Ihnen in den Netzwerk-News vorgestellt. Außerdem können sich Vereine noch auf eine Förderung durch den BASF-Projektwettbewerb "Gemeinsam neues schaffen" bewerben. Wie immer wünsche ich Ihnen viel Vergnügen beim Lesen dieser Oktober-Ausgabe der Sportregion Info-Post.

Mit sportlichen Grüßen aus Rhein-Neckar,

Stephanie Wirth
Geschäftsführerin

Trenner

Sportregion-News

Jeder gegen jeden und alle für den Sport

Foto: Lars Thieme
Foto: Lars Thieme

Jetzt beginnt das Zittern: Die Nominierten für den SportAward Rhein-Neckar stehen fest!

Wenn die Tennisherren von Grün-Weiß Mannheim gegen die Fußball-Frauen der TSG 1899 Hoffenheim antreten, sich Weitsprung-Olympiasiegerin Malaika Mihambo mit Rollstuhl-Basketballerin Svenja Mayer misst und Leichtathletik-Erfolgstrainer Rüdiger Harksen seinen Tenniskollegen Gerald Marzenell herausfordert, dann kann das nur eines bedeuten. Der SportAward Rhein-Neckar steht vor der Tür und die Besten der Besten aus der so vielfältigen und erfolgreichen regionalen Sportlandschaft fiebern der Entscheidung am 15. November im Mannheimer Rosengarten entgegen, wer auf der großen Bühne im Mozartsaal die begehrte SportAward-Trophäe überreicht bekommt und in der heimischen Vitrine präsentieren kann.

Auf der Pressekonferenz im SNP Dome wurden die Nominierten in sieben der insgesamt neun Kategorien bekanntgegeben. Sie spiegeln zum einen die Vielfalt des Breiten- und Leistungssports in der Metropolregion Rhein-Neckar, wie auch die Klasse und zahlreichen nationalen und internationalen Erfolge wider. Hier geht es zu einer Übersicht der Nominierten:

> Mehr erfahren
Trenner

Sportregion-News

Schwere Entscheidungen


Die Nominierten in den Kategorien „TOP Sportlerin“, „TOP Sportler“, „TOP Trainer/in“, „TOP Mannschaft“ und „TOP Talent“ wurden von einer Fachjury aus namhaften Sportjournalisten der Metropolregion Rhein-Neckar per Punktevergabe gewählt.

Es gibt jeweils drei Nominierte pro Kategorie. Wer die begehrte Trophäre mit nach Hause nehmen darf, entscheidet sich erst am 15. November beim SportAward Rhein-Neckar. Über die Jurysitzung und den SportAward berichtet Marcel Schreiner im Interview mit RON TV. Unbedingt reinschauen, ab Minute 12 geht's los!

> Mehr erfahren
Trenner

Sportregion-News

Ehrung von Corona-Engagement


Wer sind die Top-Vorbilder der Sportregion Rhein-Neckar?

Unter allen eingereichten Bewerbungen für die Kategorien "TOP Vorbild Ehrenamt" und "TOP Vorbild Verein" stimmte eine Fachjury aus prominenten Sportfunktionären im Hilton Garden Inn Mannheim ab und traf ihre geheime Auswahl für je drei nominierte Sportvereine bzw. Ehrenamtliche.

Mit dabei waren Frederik Borkenhagen (Geschäftsführer Institut für Sport und Sportwissenschaft); Thorsten Richter (GF Sportbund Rheinhessen); Stephanie Wirth (Geschäftsführerin Sportregion Rhein-Neckar); Henrik Westerberg (Sportreferent Dietmar Hopp Stiftung); Heinz Janalik (Ehrenpräsident BSB Nord) und Dietmar Pfähler (1. Vorsitzender Anpfiff ins Leben).

Trenner

Sportregion-News

Wer ist Dein Sport-Liebling?


Einen Sieger oder eine Siegerin des SportAwards kann die Öffentlichkeit bestimmen.

Das Publikumsvoting für die Kategorie des engelhorn sports Publikumsliebling ist geöffnet. Noch bis zum 31. Oktober kann jeder für seinen Sportliebling eine Stimme abgeben. Abgestimmt werden kann hier und/oder auf den sozialen Netzwerken.

Unter allen Abstimmenden werden Einkaufsgutscheine für engelhorn sports und Tickets für den SportAward Rhein-Neckar verlost.

> Mehr erfahren
Trenner

Sportregion-News

Jetzt Tickets sichern!


Ihr wollt bei der größten Sporlerehrung der Metropolregion dabei sein?

Eure sportlichen Idole und prominente Laudator:innen wie Franziska van Almsick, Samuel Koch, Bülent Ceylan oder Reiner Calmund an einem Abend mit hochklassigem Rahmenprogramm live erleben?

Dann sichert Euch jetzt Tickets für den 6. SportAward Rhein-Neckar am 15. November 2021! Tickets unter: https://www.etix.com/ticket/p/7020956?cobrand=SportAward

> Mehr erfahren
Trenner

Netzwerk-News

Sportlerinnen und Sportler sind herzlich willkommen

Foto: Hilton Garden Inn Mannheim
Foto: Hilton Garden Inn Mannheim

Das Hilton Garden Inn Mannheim fördert den Sport in der Region und überzeugt mit Angeboten für Vereine jeder Größe.

Die Unterstützung des Sports ist ein wichtiges Anliegen des Hilton Garden Inn Mannheim. Das 4-Sterne-Hotel ist einer der Hauptsponsoren des diesjährigen SportAward Rhein-Neckar. Zuvor hat das Hotel auch schon die beiden Athletinnen Ricarda Lobe (Deutsche Meisterin 100m Hürdenlauf und Olympiateilnehmerin 2021) und Jacqueline Otchere (Deutsche Meisterin Stabhochsprung 2021) auf ihrem Weg in die internationale Leichtathletikspitze begleitet. Aber auch für Mannschaften und Vereine hat das Team um General Manager Anastasios Spiriadis tolle Angebote zu fairen Preisen.

Direkt am Mannheimer Hauptbahnhof gelegen ist das Hilton Garden Inn Mannheim das ideale Hotel für den nächsten Wettkampf. Es ist für viele Sportteams die perfekte Location, um Kraft zu tanken, sich auf Turniere vorzubereiten und mit den Mannschaftskollegen eine schöne Zeit zu verbringen. Das Team um General Manager Anastasios Spiriadis kennt die Bedürfnisse der sportlichen Gäste: „Wir freuen uns sehr, dass so viele Sportlerinnen und Sportler unser Hotel schätzen und immer wieder zu uns kommen. Neben unseren besonderen Angeboten für Vereine und Mannschaften ist es uns ein Anliegen, den Sport in der Region tatkräftig zu unterstützen,“ erläutert Spiriadis. Neben Sport-Events unterstützt das Hotel auch regionale Vereine. Weitere Informationen zur Austattung und Serviceleistungen des Hotels gibt es hier.

Im Video erzählen die beiden Spitzen-Athletinnen Ricarda Lobe und Jacqueline Otchere von ihren Eindrücken des Sportler-Hotels. Hier geht es zum Video:

> Mehr erfahren
Trenner

Netzwerk-News

Gemeinsam Neues Schaffen


Jetzt anmelden und Chance auf eine Förderung erhalten.

Der Projektwettbewerb der BASF geht in die sechste Runde. Es werden Kooperationsprojekte von mindestens zwei gemeinnützigen Organisationen gefördert.

Auch in diesem Jahr werden Kooperationsprojekte von mindestens zwei gemeinnützigen Organisationen aus unterschiedlichen Bereichen in der Metropolregion Rhein-Neckar mit einer Gesamtsumme von 200.000 Euro gefördert. So kann sich beispielsweise eine soziale Einrichtung mit einem Sportverein oder ein Kunstverein mit einem Bildungsträger zu einem gemeinsamen Projekt zusammentun. Dabei müssen die Projekte entweder die Teilhabe und Integration verschiedener Bevölkerungsgruppen verbessern oder den Forscher- und Entdeckergeist stärken.

> Mehr erfahren
Trenner

Netzwerk-News

Marathon Deutsche Weinstraße

Foto: Marathon Deutsche Weinstraße
Foto: Marathon Deutsche Weinstraße

Aufgrund der großen Nachfrage beim Marathon Deutsche Weinstraße wurde das Teilnehmerlimit des Halbmarathons auf 1.800 erhöht!

Am 10. April 2022 findet der 12. Marathon Deutsche Weinstraße statt. Nach der „Corona-Pause“ ist der Wunsch, bei dem Lauf-Event dabei zu sein, besonders groß. Schon ein halbes Jahr vor dem Start ist das Limit der 1.500 Läuferinnen und Läufer im Halbmarathon fast erreicht. „Aufgrund der großen Nachfrage haben wir das Teilnehmerlimit jetzt auf 1.800 Athleten im Halbmarathon erhöht, mehr geht dann aber nicht mehr, wir können dann nur noch Meldungen für den Marathon und Duo-Marathon annehmen,“ gibt Dr. Ute Turznik (TSG Grünstadt) vom Organisationsteam bekannt.

> Mehr erfahren
Trenner

Die Initiativen des Vereins Sportregion Rhein-Neckar e.V. werden unterstützt von:

Sportregion Rhein-Neckar e.V. - Partner