Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

Logo

Info-Post

Ausgabe 11-2021

Liebe Mitglieder und Freunde der Sportregion Rhein-Neckar,

mit großer Freude und Dankbarkeit blicke ich auf den SportAward Rhein-Neckar zurück. Am 15. November feierten wir gemeinsam mit rund 700 Gästen den regionalen Sport und seine Akteure. Ich danke allen Beteiligten, die diesen Abend einmalig gemacht haben. Trotz zahlreicher Corona-bedingter Schwierigkeiten konnten wir mit dem SportAward nach der Verschiebung um ein Jahr ein wichtiges Zeichen für die gesellschaftliche Relevanz des Sports setzen. Der Abend hat uns gezeigt, wie viel die Metropolregion Rhein-Neckar sportlich zu bieten hat. Nicht nur die ausgezeichneten Sportlerinnen und Sportler, Trainer, Ehrenamtliche und Vereine, sondern auch das gesamte Team Tokio der Metropolregion Rhein-Neckar und alle weiteren Nominierten können stolz auf ihre Errungenschaften sein. Die November-Ausgabe der Sportregion Info-Post startet mit einem Rückblick auf die Award-Gewinnerinnen und -gewinner, Laudatorinnen und Laudatoren sowie die Show-Acts des Abends.

Vor aller Freude über die persönliche Begegnung beim SportAward Rhein-Neckar, dürfen wir die aktuellen Entwicklungen rund um das Infektionsgeschehen nicht außer Acht lassen. Die derzeitige Lage weist abermals darauf hin, wie unabdingbar Impfungen in der Pandemiebekämpfung sind. Genau dort setzen die zahlreichen Vereine in unserer Region an, um mit Impfaktionen möglichst viele Menschen zu erreichen. Für die kommende vierte Welle der Pandemie müssen wir daran appellieren, dass der gesellschaftliche, physische und psychische Wert des Sporttreibens nicht aus den Augen verloren wird. Sport hat systemische Relevanz und muss auch als solches behandelt werden. Wie wert(e)voll der Sport ist, zeigt die neue Informationsbroschüre des Badischen Sportbund Nord. Diese finden Sie in den Netzwerk-News der heutigen Info-Post-Ausgabe.

Außerdem: ein Blick hinter die Kulissen des Sportregion-Teams und der neu erschienene Erklärfilm über die Zielsetzung und Arbeit unseres gemeinnützigen Vereins. Diese und weitere spannende Themen erwarten Sie in der folgenden Sportregion Info-Post.

Da im nächsten Monat keine Ausgabe der Info-Post erscheint, wünsche ich Ihnen bereits jetzt eine schöne Weihnachtszeit. Bleiben Sie gesund!


Mit sportlichen Grüßen aus Rhein-Neckar,

Stephanie Wirth
Geschäftsführerin

Trenner

Sportregion-News

SportAward Rhein-Neckar

Fotos: Justin Rudd.
Fotos: Justin Rudd.

Alle zwei Jahre verleiht die Sportregion Rhein-Neckar den Award für herausragende sportliche Leistungen und würdigt damit die besten Spitzensportler, Nachwuchsathleten, Teams und Trainer der Region.

Dieser Tradition folgte der sechste SportAward Rhein-Neckar am 15. November 2021 mit einem unvergesslichen Abend im Rosengarten Mannheim. In dessen atemberaubender Kulisse wurde der SportAward in insgesamt neun Kategorien verliehen.

Gleich zweimal punkten konnte der Tennisklub Grün-Weiss Mannheim, der neben der Ehrung als Top Mannschaft auch den Award für Top Trainer Gerald Marzenell erhielt.

Wimbledon-Finalistin der Juniorinnen Nastasja Mariana Schunk des BASF Tennisclub wurde in der Kategorie Top Talent ausgezeichnet.

Die Weitsprung-Weltmeisterin und Olympiasiegerin Malaika Mihambo darf die Trophäe in der Kategorie Top Sportlerin nach 2016 und 2018 bereits zum dritten Mal in Folge ihr Eigen nennen.

Top Sportler wurde Kajak-Olympiasieger Max Lemke aus Lampertheim.

Per Online-Abstimmung wählte die Region SV Sandhausen 1916 e.V.-Star Dennis Diekmeier zu ihrem Publikumsliebling.

Für sein ehrenamtliches Engagement wurde Morten Angstmann vom TV Schwetzingen 1864 als Top Vorbild Ehrenamt geehrt.

In der Kategorie Top Vorbild Verein wurde der Heidelberger Ruderklub 1872 e.V. für seine beispielhaften Corona-Projekte ausgezeichnet.

Den Lifetime Award erhielt der im Vorjahr verstorbene Präsident der TSG Hoffenheim Peter Hofmann für sein Lebenswerk.

Wir gratulieren allen Award-Gewinnerinnen und -Gewinnern zu ihrer verdienten Auszeichnung!

Trenner

Sportregion-News

SportAward Rhein-Neckar: Namhafte Laudatorinnen und Show-Acts

Foto: Justin Rudd.
Foto: Justin Rudd.

Der Award-Abend wurde durch die anwesenden Laudatoren und Laudatorinnen komplementiert, die die mit ihren Ansprachen das Publikum und die Preisträger begeistert haben:

Malaika Mihambo, Max Lemke, Franziska van Almsick, Reiner Calmund, Uwe Gensheimer, Günther Oettinger, Christoph Daum, Samuel Koch und per Videobotschaft Bibiana Steinhaus-Webb und Bülent Ceylan. Zudem gilt unser Dank dem sportlichen Moderatoren-Duo um Ulrike von der Groeben und Oliver Sequenz!

Für Staunen in den Reihen des Publikums haben unsere großartigen Show-Acts gesorgt:

Opernsängerin Tanja Hamleh, die PICCOLA dance company, Magier Sos Junior, Schlangenmensch Alexandr Batuev und die TV Dahn der rhythmischen Sportgymanstik sowie Ruscha Kouril, Miss Fitness World Champion.

Neben ihnen gilt unser Dank allen Sponsoren und Partnern des SportAward Rhein-Neckar, die diese Feier des Sports überhaupt erst ermöglicht haben.

Eine Bildergalerie des Gala-Abends finden Sie hier.

SAVE THE DATE: Der nächste SportAward Rhein-Neckar findet bereits am 14. November 2022 im Rosengarten Mannheim statt.

Trenner

Sportregion-News

Was macht die Sportregion Rhein-Neckar?

Heute veröffentlicht: Erklärfilm zum Sportnetzwerk der Metropolregion der Metropolregion Rhein-Neckar.

Was macht eigentlich der gemeinnützige Verein Sportregion Rhein-Neckar? Was sind seine konkreten Ziele und Projekte, die umgesetzt werden um diese Zielsetzung zu erreichen?

Umgesetzt durch unser Mitglied, der GO7 AG, präsentieren wir Ihnen heute als erstes den Erklärfilm zur Sportregion Rhein-Neckar.

Hier geht es zum Film.

Trenner

Sportregion-News

Die Geschäftsstelle der Sportregion Rhein-Neckar

Foto: Justin Rudd.
Foto: Justin Rudd.

Wer arbeitet im Tagesgeschäft des gemeinnützigen Vereins Sportregion Rhein-Neckar?

Das Team der Sportregion Rhein-Neckar wird von Geschäftsführerin Stephanie Wirth geleitet. Sie ist studierte Sportwissenschaftlerin und Betriebswirtin und verbringt ihre Freizeit am liebsten sporlich in der Natur beim Joggen oder Radfahren. Diplom Betriebswirtin Nadine Kuhn ist als Team- und Projektassistenz im Einsatz und Werkstudentin Laura Richter kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit. Auf dem Bild ist auch unsere langjährige Mitarbeiterin Irina Trieb zu sehen, die in diesem Jahr ihre Arbeit bei der Sportregion beendete.

Trenner

Sportregion-News

Absage des Metropolregion Rhein-Neckar FußballCup 2022

Foto: Klaus Schwabenland.
Foto: Klaus Schwabenland.

Aufgrund der Infektionslage muss der Metropolregion Rhein-Neckar FußballCup auch im Januar 2022 abgesagt werden.

Die Turnierserie - bestehend aus dem SAP FußballCup, bei dem sich bereits seit über zehn Jahren die Spitzenteams des Frauenfußballs messen, dem Sodexo FußballCup und dem ENTEGA FußballCup - lebt von vollen Rängen auf den Tribünen. Die pandemische Lage und die vorgegebenen Hygienevorschriften sorgen dafür, dass der wesentliche Charakter des Turniers nicht gewährleistet werden kann. Durch die Begrenzung der Kapazität, der Einhaltung von Mindestabständen und dem Tragen eines Mundschutzes ist der Reiz der mehrtägigen Veranstaltung unter den gewohnten Bedingungen nicht gegeben. Gleichzeitig kann das Übertragungsrisiko oder Spielabsagen nicht ausgeschlossen werden.

Die Organisatoren haben sich daher gemeinsam mit Initiator Sportregion Rhein-Neckar e.V., Namensgeber SAP SE und Ausrichter VFB Rauenberg daher darauf verständigt, das Turnier im Jahr 2022 ausfallen zu lassen und der Eindämmung der Pandemie sowie dem Schutz der Gesundheit unterzuordnen. Nach zweijähriger Pause hoffen alle Beteiligten, das Hallenevent im Januar 2023 wieder in gewohnter Form und ausgelassener Stimmung in der Rauenberger Mannaberghalle durchführen zu können.

Trenner

Sportregion-News

Netzwerkveranstaltung Livestreaming


Save the Date!

Am 26. Januar von 18:00 bis 20:00 Uhr findet eine Netzwerkveranstaltung zum Thema Livestreaming statt. Diese richtet sich insbesondere an die Bundesligisten der Metropolregion Rhein-Neckar. Dort werden anhand von zwei Best Practice Beispielen der Eulen Ludwigshafen sowie des TSV Mannheim Hockey Einblicke in die konkrete Umsetzung von Livestreaming vermittelt. Der Impulsvortrag „Mittendrin, statt nur dabei – Mit dem eigenen Livestream für eure Sportart begeistern!“ von Timo Stermula der Media Pioneers soll einen Erfahrungsaustausch rund um das relevante Thema der Live-Übertragungen von Sportarten anstoßen.

Weitere Informationen zur Art der Veranstaltung (online oder in Präsenz) werden noch bekanntgegeben.

PS: Die bereits bestehenden Livestreams der Mannschaften und Teams aus der Metropolregion Rhein-Neckar fassen wir wöchentlich auf unserer Website zusammen.

Trenner

Netzwerk-News

Sport ist wert(e)voll!


Wir wissen wie WERT(E)voll der Vereinssport für die Gesellschaft ist.

Doch als die Politik die Systemrelevanz des Sports beurteilte, fiel die Entscheidung für die Welt des Sports ernüchternd aus. Wir stellen uns hinter die Forderung des Badischen Sportbund Nord: "Der Sport muss in die politischen Köpfe!".

Welchen monetären Wert hat der Sport? Lässt sich das an konkreten Zahlen festmachen?
Diesen Gedanken greift die neue Publikation des Badischen Sportbundes Nord auf und beziffertanhand von belastbarem Zahlenmaterial den Wert des nordbadischen Sports. So soll die Notwendigkeit nachhaltiger Förderung und Unterstützung von Sportvereinen transparenter gemacht werden. Hier geht's zur lesenswerten Publikation.

Trenner

Die Initiativen des Vereins Sportregion Rhein-Neckar e.V. werden unterstützt von:

Sportregion Rhein-Neckar e.V. - Partner